Das Straubinger Eisstadion soll entlang seiner Südseite um einen Kabinentrakt erweitert werden. Es sind Umkleidekabinen, neue Sanitärbereiche, Fitness- und Aufenthaltsräume für jugendliche Sportler sowie Fan-Kioske und weitere Toiletten geplant. Ein langgehegtes Vorhaben. Im Hauptausschuss am Montag hat Hochbauamtsleiter Marko Kreyßig den aktuellen Stand vorgestellt und musste die Bombe platzen lassen: Das Projekt wird deutlich teurer als bisher angenommen.