Dass eine Familie die 162-jährige Geschichte einer Feuerwehr über Jahrzehnte maßgeblich prägt, ist nicht alltäglich. In ausrüstungs- und bautechnischer Hinsicht, aber auch als Begründer der Jugendfeuerwehr und bei Eingliederung der neuen Stadtteile nach der Gemeindegebietsreform sowie bei den Städtepartnerschaften mit Wels und Romans-sur-Isère. Am 5. April 2022 hat sich der Todestag von Karl Schneider senior, dem Ehrenkommandanten der FFW, zum 50. Mal gejährt. Für Karl-Heinz Schneider, einer seiner beiden Enkel, Grund genug, im Familienarchiv zu blättern. Ihn hat die Feuerwehr nicht nur ehrenamtlich fasziniert. Er hat sie - das ist die dritte Generation - zum Beruf gemacht.