Straubing Stadt wird noch fahrradfreundlicher

Freuen sich über den Lückenschluss in der Beleuchtung des Radwegs zwischen Friedhof St. Michael und Stutzwinkel (v.l.): Tiefbauamtsleiterin Cristina Pop, Stefan Raab, Bert Plank und Klaus Reisinger vom Tiefbauamt. Foto: Josef Unterholzner

Straubing soll noch fahrradfreundlicher werden und nimmt dafür richtig viel Geld in die Hand.

Rund 82.000 Euro hat der Lückenschluss in der Beleuchtung des Geh- und Radwegs zwischen dem Neubaugebiet Stutzwinkel und dem Friedhof St. Michael gekostet. Und 1,638 Millionen Euro kostet die Tieferlegung des Radwegs am Allachbach unter drei Brücken im Rahmen des Programms "Auf Straubings grünen Wegen". Auf einer Länge von 550 Metern wurde eine Lücke in der Beleuchtung des Geh- und Radwegs zwischen Stutzwinkel und Friedhof geschlossen, berichtete Stefan Raab vom Tiefbauamt. Die Kosten waren deshalb so hoch, weil für die Verlegung der Stromleitung der Geh- und Radweg auf der gesamten Länge aufgegraben werden musste. Um die Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger in der Nacht zu erhöhen, sollen vielgenutzte Abschnitte eine Beleuchtung bekommen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading