Straubing Orgelweihe in St. Jakob verschoben

Die Weihe der neuen Orgel in der Basilika St. Jakob muss verschoben werden. Foto: Josef Unterholzner

Die Mitarbeiter der Orgelbaufirma Eule aus Bautzen können den Termin für die Fertigstellung der neuen Orgel von St. Jakob nicht halten. Deshalb muss die Orgelweihe durch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer verschoben werden, berichtet Kirchenmusikerin Annette Müller. Die Orgelbauer hätten den sehr straffen Zeitplan bis zur Orgelweihe am 22. Dezember geschafft, wenn nicht ein defekter Windmotor alles zunichte gemacht hätte.

"Die Arbeiter haben in den vergangenen Wochen wirklich unter Hochdruck gearbeitet", ist Annette Müller voll des Lobes für die Eule-Mitarbeiter. Die Intonation der Orgel, also die für den Klang der Orgel entscheidende Phase, sollte in zwei Schichten erfolgen. Allerdings wurde jetzt festgestellt, dass ein Windmotor schadhaft geliefert worden ist. Weil die Herstellerfirma aber keinen Ersatzmotor in dieser Größe vorrätig hat, muss der Motor nun ausgebaut, zurückgeschickt und repariert werden. Wie lange das dauern wird, ist noch nicht klar.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading