Straubing Kaufland wird Markt im Gäubodenpark schließen

Die Kauflandfiliale im Gäubodenpark schließt. Foto: Archivfoto

Im Rahmen der Kaufland-Neueröffnung am Otto-von-Dandl-Ring schließt die Filiale im Gäubodenpark. Das hat eine Sprecherin der Unternehmenskommunikation am Freitagabend auf Nachfrage mitgeteilt. Die Eröffnung des neuen Kaufland-Markts am Dandl-Ring ist im Herbst geplant. 

Damit bestätigt Kaufland, dass das Unternehmen mit zwei Filialen in Straubing plant: der neu gebauten am Otto-Dandl-Ring und dem geplanten Markt an der Ittlinger Straße, der den dortigen Real-Markt ersetzen soll. Für die Filiale im Gäubodenpark gibt es einen fließenden Übergang, die rund 80 Mitarbeiter dort sollen in der neuen Kaufland-Filiale am Dandl-Ring weiterbeschäftigt werden.

"Die 1998 im Gäubodenpark eröffnete Filiale entspricht nicht mehr den Anforderungen an eine zeitgemäße Einkaufsstätte, sie müsste umfangreich modernisiert und umgebaut werden", teilt die Sprecherin weiter mit. Zudem wurde der Mietvertrag über Oktober 2021 hinaus nicht verlängert, damit erfolge die Beendigung des Mietvertrages in gegenseitigem Einvernehmen.

Zuletzt hatte Kaufland mitgeteilt, dass der Real-Markt an der Ittlinger Straße zu einem Kaufland umfirmiert werde. Nachdem die Real-Kette in den Besitz des russischen Finanzinvestor SCP übergegangen war, wurde ein Großteil der Märkte an Wettbewerber verkauft. Im Februar hatten wir über Gerüchte berichtet, der Markt an der Ittlinger Straße werde zu einem Kaufland umfirmiert. Für Mitarbeiter war die lange Zeit der Unsicherheit belastend, wie sie uns im Gespräch anvertraut haben.

Im Herbst will Kaufland bei Alburg einen neuen Markt eröffnen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading