Straubing Arbeiten in der städtischen Vergabestelle

Ob Tabletts für Schüler oder neue Fenster für das Turmair-Gymnasium: Städtische Aufträge für Liefer-, Dienst- und Bauleistungen werden über die Vergabestelle abgewickelt. Foto: Karola Decker

Als Könige in Bayern herrschten, war alles einfach: Bei einem Geschäft wurde Papier bestellt, bei einem anderen Möbel oder Kaffee. Sie alle waren Königlich Bayerische Hoflieferanten und durften diese Ehre zeigen, indem sie das königliche Wappen in ihrem Firmennamen führten.

Wenn heute die Stadt einkaufen geht, geht es um so spröde Dinge wie Haushaltsrecht und EU-Richtlinien, und darum, dass Fristen eingehalten werden. Ein Blick hinter die Kulissen der Vergabestelle erklärt, warum so ein Einkauf länger dauern kann, als sich der Laie das vorstellt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading