Straubing 421 Blutspender: Danke für den Lebenssaft

800 Meter stürzte Bergsportlerin Gela Allmann einen Abhang hinunter. Sie überlebte, auch dank Blutspenden. Die schenkten zwei Menschen das Leben. "Ich bin Mama geworden", erklärte sie beim Dank für das Blut. Foto: Ulli Scharrer

Rot war die Farbe des Abends. Foyer und abgetrennte Stadthalle leuchteten so, ebenfalls der Tischschmuck mit Servietten und Nelken.

Rot stand aber nicht nur für das Bayerische Rote Kreuz, das eingeladen hatte, sondern für den roten Lebenssaft. Der Blutspendedienst (BSD) stellte 421 Niederbayern ins Rampenlicht, "die im Alltag ganz unscheinbar Großes leisten". Lebensrettern aus neun niederbayerischen BRK-Kreisverbänden wurden für ihre 75., 100., 125., 150. und sogar 175. Blutspende Ehrennadeln verliehen.

Lesen Sie zum Thema auch: Ehrung der Blutspender sowie Weiß-blaues Blut wird (noch) gern gespendet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. November 2018.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading