Stadt zeigt "Biesler" an Öffentliches WC illegal genutzt

"Die mittlerweile bei der Polizei und bei anderen Sicherheitsbehörden erkannten Fälle von Rechtsextremismus und Rassismus keine Einzelfälle mehr", sagt der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg. Foto: Boris Roessler/dpa/dpa

Anzeige wegen Hausfriedensbruchs hat die Stadt Viechtach gegen einen Mitbürger erstattet.

Ausschlaggebend war, dass dem Mann aus Viechtach die Nutzung der öffentlichen Toilette am Stadtplatz nach mehreren unangenehmen Vorfällen bereits im Frühjahr dieses Jahres untersagt worden war. Über dieses Hausverbot ist der Betroffene mit Postzustellungsauftrag in Kenntnis gesetzt worden. Da sich der Mann nicht an das Verbot hielt und die Toilette trotz Verbots mehrmals nutze, entschloss sich die Stadt, gegen ihn Anzeige zu erstatten. Zudem war dieser auch durch öffentliches Urinieren an das ehemalige Rathausgebäude aufgefallen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading