Staatsstraßenausbau 2022 könnte es was werden

Die Staatsstraße 2150 - hier oberhalb der Rabenwirtsmühle vor der berüchtigten "Zrenna-Reib'm". Hier rutschten schon Panzer die Böschung hinab. Die Straße führt durch das Trinkwasserschutzgebiet der Stadt Rötz und bedarf eines besonderen Ausbaus. Foto: Karl W. Drexler

Bei der Besichtigung der Baustelle zur Rötzer Umgehung hat Landrat Franz Löffler ein weiteres Vorhaben ins Gespräch gebracht. Rötz sei in den vergangenen Jahren ein Schwerpunkt im Straßenbau im Landkreis Cham gewesen, was einem gewissen Nachholbedarf geschuldet sei.

Nun gehe es um den Weiterbau der Staatsstraße 2150 von der südlichen Ortsgrenze bis zur Landkreisgrenze beim Camp Reed in Richtung Neukirchen-Balbini.

Innerörtlich wird an der sogenannten "Regensburger Straße" seit 2018 gebaut, und diese soll nun am kommenden Wochenende asphaltiert werden - bis zum bisherigen Bauende bei der Einmündung der Herbert-Meyer-Straße in die Regensburger Straße. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading