St2054 bei Geisenhausen Durchlass bei Grabmühle fertiggestellt

Das Staatliche Bauamt Landshut hat den alten Durchlass bei Grabmühle abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt. An der Südseite gut sichtbar: der neue Geh- und Radweg. Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut

Seit Anfang August wurde gearbeitet, nun ist der Bachdurchlass bei Grabmühle (Geisenhausen) fertiggestellt und die Staatsstraße 2054 seit vergangenem Wochenende wieder für den Verkehr freigegeben. Das neue, verbreiterte Bauwerk verfügt jetzt über einen Geh- und Radweg. Insgesamt investierte der Freistaat Bayern rund 210.000 Euro in Maßnahme.

Der Neubau war nötig geworden, da der knapp 60 Jahre alte Durchlass Schäden aufgewiesen hatte. Das Staatliche Bauamt hatte ihn deshalb abgebrochen. Nun fehlen im Bereich des Neubaus nur noch die Straßenmarkierungen – die werden in den kommenden Tagen aufgebracht. Der Verkehr ist dabei aber nur in geringem Maße beeinträchtigt.

Für die Dauer der Arbeiten war die Staatsstraße vollständig gesperrt. Den Auftrag hatte nach öffentlicher Ausschreibung die Firma Max Streicher aus Deggendorf aus.

Stets aktuelle Verkehrsmeldungen zu allen Maßnahmen des Staatlichen Bauamts finden sich unter www.bayerninfo.de.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading