Solidarität des Rekordmeisters Bayernligisten erhalten Geld vom FC Bayern

 Foto: imago

Der FC Bayern unterstützt in der Corona-Krise auch die Bayernligisten. Jeder der 35 Clubs erhält jeweils 10.000 Euro.

Der FC Bayern München zeigt sich in der Corona-Krise weiter solidarisch. Nachdem der Rekordmeister kürzlich bereits Geld an die Regionalligisten und den Breitensport erfolgten, gibt es nun weitere Spenden. Dieses Mal erhalten die Bayernligisten Geld, wie der Club am Donnerstag mitteilte.

Immer mehr Anhänger verzichten demnach auf eine Rückerstattung der bereits gezahlten Tickets für die nun ohne Zuschauer stattfindenden Spiele in der Allianz Arena und stellen das Geld dem FC Bayern Hilfe eV zur Verfügung. Der Vorstand des Hilfe eV um den Vorsitzenden Karl Hopfner mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge habe nun beschlossen, dieses Geld den Vereinen der Bayernliga Süd und Nord zukommen zu lassen. Jeder der 35 Bayernligisten erhält jeweils 10.000 Euro.

"Ich möchte mich im Namen des FC Bayern Hilfe eV einmal mehr herzlich bei unseren großartigen Fans bedanken. Vom Verzicht auf die Rückerstattungen der Tickets machen unsere Anhänger aus allen Bereichen Gebrauch, vom Stehplatz in der Kurve über den Business Seat bis hin zum Logenbesitzer – es ist ein wunderbares Zeichen der Solidarität", sagt Karl Hopfner. "Der Fußball ist ein wesentlicher Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens, in den Vereinen lernen nicht zuletzt Kinder und Jugendliche elementare Werte wie Zusammenhalt, Rücksicht und Toleranz. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass wir gemeinsam mit unseren Fans mit diesen Geldern einen Beitrag leisten können, die Fußballlandschaft im Freistaat in diesen schwierigen Zeiten von Corona stabilisierend zu stärken."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading