Soldaten-Briefe Straubinger Schüler schreiben Weihnachtspost für Mali

Ein großes Pakat voller Weihnachtspost aus Straubing erreichte die deutschen Soldaten in Mali. Foto: Bundeswehr

"Wir haben Weihnachtspost aus Straubing erhalten", der Internetpost eines Straubinger Soldaten erreicht die Lokalredaktion. Wir fragten nach bei unseren Soldaten im Auslandseinsatz in Mali. Nette Zeilen und Grüße von Schülern aus dem Anton-Bruckner-Gymnasium haben bereits eine lange Tradition und brachten auch heuer wieder viel Freude.

Die Soldaten beantworten die Weihnachtspost der Schüler auch gerne, wurde versichert. Ein großes Paket voller Briefe erreichte das deutsche Einsatzkontingent MINUSMA. Neben den Briefen waren auch kleine Kuscheltiere mit in dem Paket. Die meisten Schüler wünschten den Soldaten zum einen ein ruhiges Weihnachtsfest und zum anderen dann eine gute Heimkehr nach dem Einsatz. Viele beschäftigte es, dass die Soldaten ohne ihre Familien Weihnachten feiern müssen, erklärt Oberstleutnant Claas Gärtner. Und der Presseoffizier im afrikanischen Land ohne Schnee (zuletzt schneite es dort 1951) und Kälte fügt hinzu: "Wir versuchen hier auch ein bisschen Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Dazu haben wir an den ein oder anderen Stellen etwas Weihnachtsdekoration aufgebaut und viele Soldatinnen und Soldaten haben Pakete mit Süßigkeiten oder Gebäck von ihren Lieben aus Deutschland bekommen. An Heiligabend gab es zudem einen sehr gut besuchten Feldgottesdienst mit Krippenspiel - "das war schon weihnachtlich".

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading