So kocht die Region Chicken Nuggets selber machen und grillen

Drei Zutaten, sechs einfache Schritte: Diese leckeren Chicken Nuggets sind im Handumdrehen selbst gemacht. Foto: Matthias Würfl

Fingerfood vom Grill – immer eine leckere Angelegenheit! Und wenn es dann auch noch flott von der Hand geht, ist das immer eine Option. Entweder das Fingerfood als Vorspeise genießen. Oder ein wenig mehr machen, Grillbeilagen reichen und als Hauptspeise genießen. Anja Auer, die "Frau am Grill", nimmt sich heute Chicken Nuggets vor, aber nicht so, wie man sie vielleicht aus den einschlägigen Fastfood Restaurants kennt. Sondern noch einfacher!

Wer die goldenen Hähnchenteile aus dem Fastfood-Restaurant kennt weiß: der Inhalt unter der Panade ist meist durch den Fleischwolf gedreht worden. Das ist bei unserem Rezept nicht nötig! Auf das Wolfen vom Hühnerfleisch kann hierbei verzichtet werden – und es springen immer noch Nuggets heraus.

Die Vorbereitung ist ein Klacks

Hühnerbrust in die gewünschte Größe schneiden - das schafft jeder im Handumdrehen. Einziger Fehler den man vermeiden sollte: große und kleine Teile schneiden. Denn verständlicherweise haben unterschiedlich große Stücke auch unterschiedliche Garzeiten. Also: möglichst gleichgroße Stücke produzieren.

Schnappt euch danach Tortilla Chips, gebt diese in einen Gefrierbeutel und rollte mit einer Flasche drüber. Dadurch entstehen Brösel, die später als Panade fungieren. Die nackigen Nuggets gebt ihr in eine Schüssel mit BBQ Soße und mischt alles gut durch. Der letzte Schritt: mit einem Zahnstocher die marinieren Nuggets in den Tortilla Chips Bröseln wenden – bis sie deren Oberfläche bedecken.

Das Grillen

Vorweg: Die Nuggets gelingen natürlich auch im Backofen. Bei rund 160 Grad und Umluft auf dem Backrost, der sich in der mittleren Schiene befindet. Auf dem Grill hingegen müsst ihr euch eine indirekte Hitzezone schaffen. Würdet ihr die Nuggets in die direkte Hitze legen würden sie von unten eine schon sehr braune Farbe annehmen. Und dann heißt es nur noch: den Grilldeckel schließen und den Nuggets 30 bis 40 Minuten Zeit geben.

Als Beilagen passen wunderbar gegrillte Maiskolben – ein zweites Fingerfood sozusagen. Was in Sachen Salat nicht so einfach wird. Aber wie in der berühmtesten Hähnchen-Fastfood-Kette der Welt sollte man auch bei diesen selbst gegrillten Chicken Nuggets am besten zu einem Coleslaw greifen – nicht mit den Fingern sondern einer Gabel natürlich…

Die Zubereitung im Video: 

Portionen: 5

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Die Zutaten: 

1 kg Hühnerbrust (ohne Haut)

200 ml BBQ Soße

150 g Tortilla Chips

Die Zubereitung:

1. Zuerst schneidet ihr die Hühnerbrust in Stücke.

2. Dann kippt ihr eure Lieblings-BBQ-Soße in eine Schüssel und gebt die Hühnerbrust-Stücke hinein, um sie mit der BBQ-Soße zu vermengen.

3. Danach geht es den Tortilla-Chips „an den Kragen“: Zerkleinert sie in einem Gefrierbeutel. (Verwendet dazu beispielsweise ein Nudelholz und drückt die Chips damit platt.)

4. Anschließend schnappt ihr euch die marinierten Chicken Nuggets und wendet sie in den zerbröselten Tortilla Chips.

5. Legt die Nuggets in den indirekten Bereich eures Grills (auf 150 Grad vorgeheizt).

6. Nach zirka 30 Minuten sind die Chicken Nuggets bereit zum Servieren.

Info: 

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading