Schwerer Unfall bei Vilsbiburg Auto streift Laster und kracht in Gegenverkehr

Am Donnerstagabend sind zwei Menschen bei einem Autounfall teils schwer verletzt worden. Foto: km

Am Donnerstagabend ist es auf der Umgehungsstraße bei Vilsbiburg zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Möglicherweise hatte sich ein Fahrer zu sehr mit seinem Navigationsgerät beschäftigt.

Der Unfall passierte am frühen Donnerstagabend gegen 17 Uhr auf der Umgehungsstraße bei Vilsbiburg (B299). Der Unfallverursacher war mit seinem Auto in Richtung Landshut unterwegs. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und streifte zunächst einen entgegenkommenden Laster. Dann krachte er in ein anderes Auto. Der 30-jährige Mann wurde dabei schwer verletzt, der 57-jährige Fahrer in dem zweiten Auto leicht. Beide wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Zur Herkunft und dem Alter der Beteiligten konnte die Polizei vorerst keine Angaben machen. Laut Angaben von vor Ort könnte der Auslöser für den Unfall möglicherweise in der zu intensiven Beschäftigung des Verursachers mit seinem Navigationsgerät bestanden haben.

Seit dem frühen Abend läuft die Bergung der Fahrzeuge, an der Unfallstelle ist die Straße komplett gesperrt. Beide Autos weisen einen Totalschaden auf. Der Lastwagen muss mit einem Spezialgerät aus dem Böschungsbereich geborgen werden. Die Aufräumarbeiten können sich laut Polizei noch bis zum späteren Abend hinziehen.

Der Sachschaden wird auf rund 90.000 Euro geschätzt. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading