Dem langersehnten, wohltuenden Regen für Mensch und Natur folgte die eiskalte Dusche für den SSV Jahn Regensburg, der am Samstag gegen den Karlsruher SC ein 0:6 (0:3)-Debakel erlebte, wobei der Sieg der in allen Belangen besseren Badener - der erste überhaupt seit 48 Jahren in der Domstadt und zugleich die höchste Zweitliga-Heimniederlage für den Jahn - auch in dieser Höhe verdient war.