Vier Minuten noch. "Also, Nadine, bis dann!". Christian Kiendl, Bürgermeister im dunkelblauen Anzug, wie immer mit Schierling-Anstecker, grüßt - und geht natürlich nicht. Wenige Minuten vor dem Beginn des Live-Streams der ersten virtuellen Bürgerversammlung wird die Stimmung im holzvertäfelten Napoleonsaal der Brauerei von anfänglich locker zu sehr konzentriert, ja angespannt. Die Technik steht, das Licht passt, die Kameras sind schafgestellt. Dennoch: Auch für das Filmteam ist eine Liveübertragung dieser Größenordnung eine Premiere.