Salching Verkehrsministerium gibt dem Druck nach

Jetzt gibt es vom Freistaat doch mehr Geld für den Straßenbau im Landkreis (Symbolbild). Foto: Landratsamt Straubing-Bogen

"Sepp, des host guad g'mocht!", kommentierte der CSU-Fraktionsvorsitzende Ewald Seifert die neueste Nachricht, die in der Sitzung des Kreisausschusses am Montag im Landratsamt mitgeteilt wurde: Das bayerische Verkehrsministerium stellt für niederbayerische Verkehrsprojekte drei Millionen Euro mehr zur Verfügung.

Statt einer kann der Landkreis dadurch vermutlich zwei größere Straßenbaumaßnahmen verwirklichen. Neben der schon genehmigten Ortsdurchfahrt Oberellenbach wird dies das Kreisstraßenstück von Salching nach Opperkofen sein. Ganz in trockenen Tüchern ist das Ganze aber noch nicht, denn bislang gibt es nur eine telefonische Information.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. März 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. März 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading