Rund 20 Beteiligte Massenschlägerei in Pocking – Zeugen gesucht!

Zunächst flogen nur zwei Paar Fäuste, bald jedoch deutlich mehr. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am Samstagabend ist eine Handgreiflichkeit zwischen zwei Männern in Pocking im Landkreis Passau zu einer veritablen Massenschlägerei ausgeartet, bei der mehrere Menschen verletzt wurden – darunter auch eine Rettungsdienst-Mitarbeiterin.

Laut Polizeibericht waren die beiden Männer gegen 20.40 Uhr aneinandergeraten, weil ein 33-Jähriger einer vorbeigehenden 15-Jährigen ans Gesäß gegriffen hatte. Als ihr 17-jähriger Begleiter den Grabscher zur Rede stellte, kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden.

In der Folge mischten sich immer mehr Menschen in die Schlägerei ein, so dass sich letztlich rund 20 Beteiligte prügelten, wobei auch ein Kantholz und Steine zum Einsatz kamen. Bei dem Vorfall wurden mehrere Menschen verletzt, darunter auch die Mitarbeiterin eines hinzugezogenen Rettungsdienstfahrzeugs, die schlichtend eingreifen wollte.

Der genaue Tatverlauf und die Beteiligungen sind nun Gegenstand von Ermittlungen, die von der Kriminalpolizeiinspektion Passau übernommen wurden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich zu melden. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading