Rückruf von Fertigmischungen In diesen Produkten von Lidl wurde Blei gefunden

Lebensmittelrückruf bei Lidl. Dort wurde in Fertigmischungen zum Kochen Blei gefunden. (Symbolbild) Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

Fertigmischungen zum Kochen sind seit jeher in den Supermärkten Deutschlands einer der Renner. In drei dieser Fertigmischungen, die bundesweit bei Lidl angeboten werden, wurde nun Blei gefunden. Das kann unter Umständen gesundheitsgefährdend sein. Deshalb hat der Schweizer Hersteller der Produkte nun umgehend reagiert.

Den Angaben zufolge handelt es sich dabei um folgende Fertigmischungen: 

  • "Kania Fix Nudel-Schinken-Gratin"
  • "Kania Fix Bolognese"
  • "Kania Fix für Lasagne"

Bei entsprechenden Tests wurde in den darin enthaltenen Zwiebeln Blei entdeckt. Betroffen hiervon waren aber lediglich bestimmte Chargen mit folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten:

Kania Fix Nudel-Schinken Gratin, 30g

  • 06.09.2022

Kania Fix Nudel-Schinken Gratin, 28g

  • 06.11.2022
  • 04.01.2023
  • 31.01.2023
  • 21.02.2023

Kania Fix Bolognese, 41g

  • 09.10.2022

Kania Fix Bolognese, 38g

  • 02.11.2022
  • 14.11.2022
  • 12.01.2023
  • 15.02.2023

Kania Fix für Lasagne, 54g

  • 01.01.2023
  • 25.01.2023
  • 12.02.2023

Die betroffenen Produkte wurden bei Lidl in Deutschland verkauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl sofort reagiert und die betroffenen Produkte aus dem Verkauf genommen. Die Produkte können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Zu beachten ist allerdings, dass nur die genannten Produkte von dem Rückruf betroffen sind. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading