Rudelzhausen Robert Forster will Bürgermeister werden

Robert Forster (2. v. r.) ist designierter Bürgermeisterkandidat der CSU-Ortsverbände. Vor dem Rathaus lüfteten Tegernbachs CSU-Vorsitzender Leander Weidl (links), Bürgermeister Konrad Schickaneder (2. v. l.) und Kreisrat Simon Senger (rechts) das Geheimnis um die Kandidatenfrage. Foto: Hainzinger

Lange war es in der Gemeinde zum Thema Bürgermeisterkandidaten ruhig. Dabei hatte Amtsinhaber Konrad Schickaneder schon Ende vergangenen Jahres angekündigt, nicht mehr für den Rathaus-Chefsessel kandidieren zu wollen.

Jetzt haben die CSU-Ortsverbände Rudelzhausen und Tegernbach ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im März 2020 präsentiert: Der 35-jährige Robert Forster aus Tegernbach soll nominiert werden. Vergangene Woche haben sich die Vorstände beider Ortsverbände auf Robert Forster als Bürgermeisterkandidat geeinigt. Er muss noch offiziell nominiert werden. Daran soll es aber nicht scheitern. "Wir waren uns alle einig", erklärte Bürgermeister Konrad Schickaneder, der den Ortsverband Rudelzhausen führt. Tegernbachs CSU-Vorsitzender Leander Weidl freute es, dass Forster von sich aus den Wunsch geäußert habe, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading