Regionalliga Bayern DJK Vilzing holt Zähler gegen Illertissen

Die DJK Vilzing und der FV Illertissen trennten sich am Samstag mit 1:1. Foto: Dirk Meier

Einen Zähler konnte die DJK Vilzing am Samstag in der Regionalliga Bayern gegen den FV Illertissen erkämpfen. Die Partie endete 1:1.

Zur Saisonmitte hat der Neuling DJK Vilzing in der Regionalliga Bayern 25 Punkte auf dem Konto, die Ausbeute ist zufriedenstellend. Am Samstag kam nämlich noch ein Zähler beim 1:1 (0:1) gegen den starken FV Illertissen dazu. Es war eine über weite Strecken ausgeglichene Partie, in der die Schwaben, die von einem “goldenen Oktober” sprechen können, weil sie in diesem Monat ungeschlagen geblieben sind, die bessere Spielanlage zeigten. Die Gastgeber waren zwar sehr engagiert, aber die Huthgarten-Kicker leisteten sich zu viele Abspielfehler im Aufbau. Nach Vorlage von Tobias Kordick lenkte Jim-Patrick Müller den Ball mit der Hacke auf das Gästetor (17.), das war die erste Chance. Andreas Jünger hatte nach Zuspiel von Fabio Pirner die Möglichkeit auf das 1:0, aber drei Mann vor ihm waren dann doch zu viel und so kam der Torjäger nicht zum Abschluss (36.). Auf der Gegenseite setzte Gökalp Kilic einen Heber in Richtung leeres Vilzinger Tor an, der Ball ging aber vorbei (39.). Wenig später musste DJK-Torwart Max Putz gegen Hannes Gröschl den Ball um den Pfosten lenken. Aus dieser Ecke resultierte der Führungstreffer für die Westschaben. Die Hereingabe köpfte Pöschl am kurzen Pfosten zum 1:0 ins Netz.

Nach der Pause machten die Hausherren Druck. Den Pass von Müller nahm Pirner aus 16 Metern ab, scheiterte aber an Tormann Malwin Zok (56.). Als der kurz zuvor eingewechselte Thomas Stowasser abzog, konnte Zok noch klären. Aber der Ball kam zu Lukas Schröder, der aus 28 Metern mit einem fulminanten Schuss unter die Latte zum 1:1-Ausgleich traf (60.). In der Folge war es ein offener Schlagabtausch, beide Teams gingen all in, riskierten alles. Zweimal hatte Müller die Chance, Stowasser traf nur die Unterkante der Latte. Aber auch Illertissen hatte dreimal die Gelegenheit zur erneuten Führung. Unter dem Strich war es eine Punkteteilung, mir der beide leben konnten: “Am Ende des Tages ist es ein gerechtes Ergebnis. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten wir nach der Pause die besseren Tormöglichkeiten, konnten leider nur eine davon nutzen. Defensiv war das heute bis auf das Gegentor in Ordnung, offensiv hat oft der letzte Pass gefehlt. Daher müssen wir heute mit dem einen Punkt leben”, bilanzierte DJK-Coach Beppo Eibl.

DJK Vilzing – FV Illertissen 1:1 (0:1)

Vilzing: Putz – Trettenbach, Wolf, M. Kufner, Schröder – Pirner, C. Kufner – Kordick (58. Stowasser), J. Müller, Niedermayer (80. Stiglbauer) – Jünger – Trainer: Eibl
Schiedsrichter: Denzlein (Hochstadt) – Zuschauer: 519
Tore: 0:1 Pöschl (45. + 1), 1:1 Schröder (60.)

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading