Sie haben Tomaten gedüngt, die Flugweite von Quadrokoptern getestet, die Wirkung von Koffein erforscht: Zwölf Abiturienten aus ostbayerischen Schulen sind am Dienstagabend bei einer Feierstunde an der Uni Regensburg für ihre herausragenden Seminararbeiten mit dem Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis ausgezeichnet worden.

122 Bewerbungen waren bei der Jury, bestehend aus Professoren und Dozenten der Uni Regensburg, eingegangen. Eingereicht werden konnten Seminararbeiten aus den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik. Vergeben wurden die Preise von der Dr.-Hans-Riegel-Stiftung, die mit dem Süßwarenkonzern Haribo verbunden ist. Sie hat sich der Nachwuchsförderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich verschrieben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Juni 2018.