72 Milliarden Euro sollen die Rüstungsausgaben den Plänen des Bundesverteidigungsministeriums zu Folge im Jahr 2024 betragen.

Aus Sicht des Regensburger Bündnisses Gewerkschaft gegen Krieg könne diese Summe allerdings sinnvoller verwendet werden. Am Dienstagabend veranstaltete die Gruppierung zusammen mit dem Friedensnetzwerk eine Kundgebung auf dem Neupfarrplatz zum Antikriegstag. Dieser wird seit 1957 jährlich begangen.