Rattiszell 3-Städte-Rallye: Quietschende Reifen in ländlicher Idylle

Gebannt verfolgten die Zuschauer den Sprint der über 130 Rallyeboliden. Foto: frg

Klein, schmal und bergig ist die Landstraße nach Rattiszell. Wie eine Schlange windet sie sich bei Euersdorf an Feldern und Wiesen vorbei.

Es gibt weder einen Mittelstreifen noch Fahrbahnmarkierungen. Viel los ist hier normalerweise nicht. Am Freitag aber parken plötzlich hunderte von Autos dicht an dicht am Straßenrand, in Scharen marschieren Menschen einen Berg hinauf. Ihr Ziel: die Rennstrecke der 3-Städte-Rallye des ADAC.

An diesem Wochenende findet die Rallye in der Stadt Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen statt. Deggendorf, München, Leipzig, Frankfurt, Wien: An den Nummernschildern ist zu erkennen, dass die Rennsportbegeisterten, die das Spektakel sehen wollen, von weit her kommen. Die Menschen stehen dicht gedrängt an einer Absperrung, hinter der sich die Strecke befindet. Vor allem die Bereiche an den beiden 90-Grad-Kurven sind bei den Zuschauern beliebt. Vier junge Männer, die mit ihren Campingstühlen ganz vorne sitzen, erzählen, dass sie bereits eineinhalb Stunden vor Beginn der ersten Wertungsprüfung vor Ort waren, um sich Plätze in der ersten Reihe zu sichern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. Oktober 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos