Ob das Tiny House in ein Vorwalddorf hineinpasst oder nicht, darüber wurde zuletzt in Rettenbach so laut diskutiert, dass sogar der Quer-Kopf Christoph Süß vom BR nachhakte, wer dazu was gemeint hätte. Dabei kann sich jeder selber ein Bild machen: Bei Tiny House Prommersberger in Pettenreuth zum Beispiel, einem lokalen Hersteller maßgefertigter, mobiler Kleinstbehausungen.

Genau in der Ortsmitte, zwischen Kirche, Feuerwehrhaus und früheren Bauernhöfen hat der Zimmerer- und Schreinermeister Peter Prommersberger auf etwa 1.000 Quadratmetern ein kleines Musterhausdorf eingerichtet. Auf knapp 23 Quadratmetern kann man nun wirklich keine großen Sprünge machen. Aber beengt fühlt sich das auch nicht an. Da wohnen etliche "Stoderer" kleiner, schlechter und auf die Dauer bestimmt nicht billiger. Wer's nicht glaubt, kann hier sogar Urlaub machen, probeweise.