Polizisten attackiert Ukrainische Familie löst Großeinsatz in Erdinger Unterkunft aus

In einer Asylbewerberunterkunft in Erding ist es am Dienstagabend zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. (symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa

In einer Asylbewerberunterkunft in Erding ist es am Dienstagabend zu einem Großeinsatz gekommen. Eine ukrainische Familie hatte hier erst andere Bewohner belästigt und dann die verständigten Polizisten angegriffen. 

Laut Polizeibericht hält sich die Familie schon seit 2019 in Deutschland auf. Bereits in der Vergangenheit gab es immer wieder Streit, weil sie in der Unterkunft lautstarke Partys feierte und dabei auch viel Alkohol konsumierte. Das war auch am Dienstagabend der Fall. Die Familie geriet dabei mit mehreren anderen ukrainischen Flüchtlingen aneinander, die ihre Heimat aufgrund des Krieges verlassen hatten. Eine Bewohnerin der Unterkunft verständigte schließlich gegen 23 Uhr die Polizei. 

Schon beim Eintreffen der Beamten gingen vier Mitglieder der Familie (drei Männer und eine Frau) auf die Beamten los und wollten sie wieder aus dem Haus drängen. Als ihnen das nicht gelang, richteten sie ihre Aggression gegen die Frau, die die Polizei gerufen hatte. Die Beamten gingen dazwischen, woraufhin es zu einem Handgemenge kam. Die Familienmitglieder packten eine Polizistin an den Haaren und versuchten, sie in ein Zimmer zu ziehen. Ihr Kollege konnte das jedoch verhindern und sie befreien. Danach zogen sich die Beamten zunächst zurück und forderten Verstärkung an. 

Insgesamt rückten schließlich neun Streifenbesatzungen an. Und das gerade noch rechtzeitig, denn beim erneuten Betreten der Unterkunft bedrohte eine Angehörige der fraglichen Familie mehrere andere Bewohner mit einem Messer. Sie wurde von den Polizisten in Gewahrsam genommen. Zwei andere Bewohner versuchten daraufhin, die Frau wieder zu befreien und verletzten dabei drei Polizisten. Zwei von ihnen waren danach nicht mehr dienstfähig. 

Als Hauptursache für die eskalierte Situation sieht die Polizei vor allem den übermäßigen Alkoholkonsum auf der vorangegangenen Feier. Gegen die Beteiligten wurden verschiedene Strafverfahren eingeleitet, drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Der Vorfall wurde auch an das Landratsamt Erding gemeldet. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading