Polizeieinsatz im Vilshofener Drogenmilieu Nach Schlägerei Drogen gefunden

Die Vilshofener Polizei ermittelt gegen mehrere Personen wegen Körperverletzung (Symbolbild). Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild/dpa
Die Vilshofener Polizei ermittelt gegen mehrere Personen wegen Körperverletzung (Symbolbild). Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild/dpa

Wegen einer Schlägerei im Rauschgiftmilieu ist die Polizei am Donnerstag in Vilshofen alarmiert worden. Vor Ort fanden die Beamten dann eine größere Menge an Drogen. 

Gegen 13 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung über eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten in der Aidenbacher Straße in Vilshofen ein. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, sahen sie, wie fünf Personen auf einen Mann losgingen, der sich in eine Wohnung flüchtete.

Die fünf "Schläger", vier Männer im Alter von 30 bis 49 Jahren und eine 31-jährige Frau, waren den Beamten bereits aus dem Rauschgiftmilieu bekannt. Sie hätten der Polizei zufolge mit der anderen Person die „Aussprache“ gesucht, da dieser Aussagen bei der Polizei über sie gemacht haben soll. Er sei ihnen daraufhin mit einem Baseballschläger entgegengetreten. Mehr wollten sie den Beamten zu dem Vorfall nicht sagen. Die Polizisten nahmen ihre Personalien auf und verwiesen sie des Ortes.

Nun sollte der „Geschädigte“, ein ebenfalls amtsbekannter 28-Jähriger, befragt werden. Bei Betreten des Mehrparteienhauses nahmen die Beamten sofort starken Marihuanageruch wahr. Da der Mann zunächst nicht öffnete, wurde über den zuständigen Ermittlungsrichter ein Durchsuchungsbeschluss eingeholt. Als der Schlüsseldienst mit seiner Arbeit begann, öffnete der Mann schließlich. Zur Schlägerei machte er keine Angaben, aber in seiner Wohnung befanden sich neben einer Marihuana-Aufzuchtanlage noch erhebliche Mengen Betäubungsmittel: Cannabis, Crystal, Amphetamine. Die Beamten beschlagnahmten das Rauschgift.

Als auch das Handy des Mannes mitgenommen werden sollte, griff er einen der Polizeibeamten an und schlug mit der Faust gegen seinen Rücken. Der Beamte blieb unverletzt. Der 28-Jährige wurde in ein Bezirksklinikum eingeliefert. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren, unter anderm wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen tätlichem Angriffs auf Polizeibeamte.

Die Umstände und genauen Abläufe der Schlägerei müssen erst noch ermittelt werden, aber gegen alle Beteiligten wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading