Plattling Grabengasse darf keine Durchgangsstraße sein

Viele Bürger nahmen an der Begehung der Grabengasse teil. Foto: Leuschner

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Stadtrat mit der Innenstadtbelebung. Stadtrat Reinhard Leuschner organisierte nun für die Mitglieder der Freien Wähler eine Begehung der Grabengasse, bei der sich auch viele Anwohner mit einbrachten.

Am Beispiel der Grabengasse wollten die Freien Wähler erkunden, inwieweit sich die Entwicklungsziele, wie die Belebung oder Stabilisierung der Innenstadt, die zukunftsfähige Nutzung bisher unbebauter Flächen, die Stärkung der historischen städtebaulichen Glockenform der Innenstadt oder die Maßnahmen des Lärmschutzes durch die Bahn sich bisher entwickelt haben. Außerdem wollte man wissen, wie innerstädtisches Bauen von der Bevölkerung aufgenommen wird und wie sich die Zunahme von innerstädtischem Wohnen auf den örtlichen Einzelhandel auswirken könnte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading