Plattling Freisprechungsfeier der Schreinerinnung Deggendorf

Die neuen Gesellen mit Thomas Hierbeck, Ehrenobermeister Albert Dietl, Schulleiter Stephan Eichinger (St. Erhard), dritter Bürgermeister Franz Geisberger, Vizelandrat Roman Fischer und Johann Tändler. Foto: Ladebeck

Das Handwerk bietet vielfältige Möglichkeiten und Berufschancen. Das wurde Sonntagmittag während der Freisprechung der Schreinerinnung Deggendorf in der Berufsschule St. Erhard einmal mehr deutlich. Gleichzeitig hatte man die Möglichkeit, handgemachte Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände von hoher Qualität zu bewundern. Anlass war die Freisprechung von 17 Schreinergesellinnen und -gesellen.

Eigentlich waren schon Ferien, aber für die Freisprechung wurde gerne nochmal die Schule aufgesperrt, denn vielen ist es gar nicht bekannt gewesen, dass es St. Erhard gibt. Alle waren begeistert von der Architektur und der Funktion der Berufsschule und dass dort 600 Schüler in über zehn Berufssparten ausgebildet werden, unter anderem auch im Fachbereich Holztechnik.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading