Plattling Diese Radrampe ist provisorisch - Krein Grund zum Ärgern

Um die Fahrbahn in zwei Schritten überqueren zu können, ist in der Mitte ein Fahrbahnteiler vorgesehen. Foto: Kellermann

Mächtig aufregen mussten sich manche Radfahrer, die den Weg am Aldi vorbei nach Schiltorn nutzen. An der Einmündung zur neuen Ostumfahrung steigt der Weg steil an und man müsste praktisch in der Steigung halten und absteigen, um sicher die künftige Staatsstraße überqueren zu können.

Aber: Die Aufregung war umsonst. Wie das Staatliche Bauamt Passau auf Anfrage bestätigt stellt die jetzige Form des Anschlusses nur ein Bauprovisorium dar. "Es wird in den nächsten Wochen ein Ortstermin mit dem Bauamt der Stadt Plattling stattfinden, bei dem die Form der baulichen Ausbildung des Radwegs, einschließlich der Steigung und der Ausformung des Aufstellbereichs, besprochen und festgelegt wird. Hierbei wird sicher eine richtlinienkonforme Lösung gefunden, die den Radfahrern, aber auch anderen, eventuell eingeschränkten Verkehrsteilnehmern und deren Sicherheit gerecht wird", teilt die Pressestelle mit.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading