Heimatverbundenheit wird beim Plattlinger Bürgermeister Hans Schmalhofer großgeschrieben. Seit 30 Jahren, damals war er 20, sammelt er alte Ansichtskarten der Isarstadt und ihrer Stadtteile. Mittlerweile hat er einen riesigen Fundus, der einem klar macht, was die Zeit alles verändert hat.

Hans Schmalhofer sitzt in seinem Büro im Rathaus. Auf dem runden Besprechungstisch hat er einen großen Ordner und viele lose Ansichtskarten ausgebreitet. Schon seit jeher interessiert den jetzt 50-Jährigen die Entwicklung Plattlings. Jetzt noch mehr, da er die Innenstadt und die Randbereiche weiter ausbauen möchte. "Belebung ist angesagt", wie er immer wieder verlauten lässt. Und da sei man auf einem guten Weg.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.