Ein 83-jähriger Mann aus Regen hat am Montag mit seinem Auto die Regener Straße stadtauswärts befahren. An der Einmündung bei der Pfefferbrauerei wollte er weiter stadtauswärts fahren. Obwohl für ihn das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ galt, fuhr er in den Einmündungsbereich ein. Weil in diesem Augenblick von der Langdorfer Straße ein 63-Jähriger aus Frauenau mit seinem Kleinbus vorfahrtsberechtigt in die Regener Straße einbog, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Verletzt wurde niemand.