Am Dienstag um 21.20 Uhr kam es auf der Bundesstraße auf Höhe Schnabing zu einem Unfall zwischen zwei Autos. Ein 54-Jähriger kam wegen zu hoher Geschwindigkeit und einer Windböe mit seinem Auto auf die linke Fahrbahn. Er streifte dabei ein Auto, das von einem 48-Jährigem gelenkt wurde. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Da der Unfallverursacher in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe der zu erwartenden Geldbuße erhoben.