Gegen 16.10 Uhr rutschte ein Sattelzug, der auf der Staatsstraße von Furth im Wald Richtung Bad Kötzting fuhr, kurz vor der Abzweigung bei Grafenried, aufgrund von Schneeglätte aufs Bankett. Der Laster blieb liegen und Rangierversuche des 59-jährigen Fahrers verschlimmerten die Situation nur. Schließlich musste die Polizei die Feuerwehren Sengenbühl, Schwarzenberg und Furth im Wald alarmieren, die den Verkehr großflächig um die Gefahrenstelle leiteten. Zur Bergung des Gespanns, welches die gesamte Fahrbahn blockierte, forderte die Polizei ein Spezial-Abschleppunternehmen an. Dieses barg den Laster mit einem Autokran, was einige Zeit in Anspruch nahm. Erst gegen 22.45 Uhr konnte die Straße freigegeben werden. Es entstand kein nennenswerter Schaden.