Kurz nach 1 Uhr kam es in der Bahnhofstraße in Freising in der Nacht auf Dienstag zu einer gefährlichen Körperverletzung, die für das Opfer mit einer Kopfwunde im Krankenhaus Landshut endete. Ein 43-Jähriger, wohnhaft in Freising, schlug einem 35-Jährigen, der sich auf der Durchreise aus den Niederlanden hier aufhielt, nach derzeitigem Erkenntnisstand unvermittelt mit einer Bierflasche auf den Kopf. Das Opfer erlitt hierdurch eine längere Schnittwunde am Kopf. Der Tatverdächtige wurde kurz nach der Tat festgenommen und wird im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter zur Entscheidung über die Verhängung von Untersuchungshaft vorgeführt. Die genauen Umstände der Tat sind nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen.