Eine 41-jährige BMW-Fahrerin war am 7. Juni gegen 16.30 Uhr in Allershausen auf der Münchner Straße unterwegs. Kurz vor der Autobahnüberführung übersah sie das verkehrsbedingte Anhalten der vor ihr fahrenden 37-jährigen VW-Fahrerin und fuhr auf deren Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW noch auf den davor stehenden VW eines 20-Jährigen geschoben. Die geschädigte VW-Fahrerin erlitt ebenso wie die Unfallverursacherin leichte Verletzungen und beide wurden noch an der Unfallstelle von einer RTW-Besatzung medizinisch versorgt. Der junge Mann blieb unverletzt. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro.