Osterhofen Es ist vollbracht: Die B8-Sanierung ist abgeschlossen

Eine strahlende Bürgermeisterin Liane Sedlmeier (Mitte) lud die Ehrengäste, darunter Bauamtsdirektorin Maria Schiederer und Städtebauplaner Gerhard Bichler (4. und 3. v. l) und ihre Stellvertreter (v.r.) Thomas Etschmann und Kurt Erndl, das obligatorische Band zu durchschneiden. Foto: Josef Regensperger

Die Geschäftsleute und Anlieger in der Vorstadt können aufatmen. Die Durststrecke mit Sperrungen und Sanierungsarbeiten in der Vorstadt ist zu Ende. Der Verkehr fließt wieder.

Der Abschluss der B8-Sanierung und die Fertigstellung der Vorstadtsanierung wurde am Freitag, verbunden mit der offiziellen Verkehrsübergabe, gebührend gefeiert.

Es steht der Vorstadt gut, das neue Gesicht, mit behindertenfreundlichem Gehsteigpflaster, Baumbepflanzung und verbesserten Parkbuchten. Sie wirkt optisch verbreitert. Manch einem mögen die Arbeiten lange erschienen sein, vor allem den Einzelhändlern, die teilweise ihre Geschäfte ganz oder teilweise schlossen, weil ohnehin kein Kunde kam. "Obwohl die Stadt manchmal sogar zum Baustellenbremser wurde, weil unser Geschäftsleiter Josef Feuerecker zum Feilscher um möglichst wenig Vollsperrungen wurde, mussten die Geschäftsleute einen langen Atem haben", betonte Bürgermeisterin Liane Sedlmeier beim Festakt...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. Oktober 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos