Opfer aus Waldkirchen Neuer Job war Bankbetrug - Mann verliert Vermögen

Ein Mann fiel auf eine Betrugsmasche herein. (Symbolbild) Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Ein 29-Jähriger hat letztes Jahr einen Job angenommen, bei dem er schließlich um einen fünfstelligen Euro-Betrag erleichtert wurde. Nun hat er bei der Polizeistation Waldkirchen Anzeige erstattet.

Ende letzten Jahres bekam er einen Nebenjob, bei dem er angeblich Verifizierungsapps von Banken testen sollte, so der Mann laut Polizeibericht. Durch seine Tätigkeit gelangten die Täter allerdings an die Daten des 29-Jährigen und schlossen bei einer Bank auf dessen Namen einen Kreditvertrag in Höhe von 25.000 Euro ab.

Der Geschädigte soll nun die entsprechenden Ratenzahlungen leisten. Da er auf Anweisung der Täter auch mehrere Konten bei verschiedenen Banken und Krypto-Plattformen eröffnet hat, kann sich die Schadenssumme unter Umständen sogar noch erhöhen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kripo Passau geführt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading