Oberviechtafell Brandstiftung vermutet, kein Grund zur Panik

In der Nacht des 1. April brannte diese Scheune nieder. Auf vorsätzliche Brandstiftung gibt es noch keine Hinweise. Foto: Bäumel

Die beiden Brände in Viechtafell beschäftigen die Bevölkerung. Am 13. März war ein leerstehender Stall in Oberviechtafell abgebrannt, am 1. April traf es eine Scheune in Viechtafell. Nachdem die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen hat, hat sich der Verdacht auf Brandstiftung erhärtet.

"Wir vermuten Brandstiftung, möchten aber nicht, dass deswegen Panik in der Bevölkerung ausbricht", so Günther Tomaschko, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading