Neufahrn bei Freising Betrunkener schläft im falschen Haus

Etwas zu viel Alkohol intus hatte am Wochenende ein junger Mann aus Neufahrn: Er übernachtete im falschen Haus und löste so einen Polizeieinsatz aus. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/dpa/dpa

Folgenschwerer Irrtum nach einer durchzechten Nacht: Ein 22-jähriger Neufahrner legte sich am Sonntag im falschen Haus schlafen - nun erwarten ihn eine Anzeige.

Was war passiert? Eine Frau aus Neufahrn bemerkte am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr dank ihrer Online-Kameraüberwachung, dass ihre Terrassentür offen stand. Da sie selbst nicht zu Hause war und auch niemanden erwartete, verständigte sie die Polizei. Die Beamten stellten schnell fest, dass die Tür mit einem Stuhl eingeworfen wurde und vermuteten zunächst einen Einbruch. Drinnen stießen die Beamten dann auf den 22-Jährigen, der es sich auf dem Sofa bequem gemacht hatte. Als sie ihn weckten, war der junge Mann erstmal völlig perplex: Er war fest davon überzeugt, sich in seinem eigenen Haus zu befinden. Sein Alkoholwert (laut Test knapp ein Promille) dürfte an dieser Einschätzung wohl nicht ganz unschuldig gewesen sein. Den 22-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading