Netzfundstück Wegen "TikTok"-Tanz: Drei Jahre Haft für junge Ägypterin

Nach westlichen Maßstäben sind die Videos der jungen Ägypterin ziemlich zahm – in ihrem Heimatland aber reichte eines davon für eine Gefängnisstrafe. Foto: Screenshot TikTok/idowa

Für junge Menschen aus aller Welt ist die Handy-App "TikTok" momentan der letzte Schrei: Sie laden dort verschiedene lustige Videos von sich hoch, unter anderem auch kleine Tanz-Chorografien. Für eine junge Frau aus Ägypten wurde aus dem Spaß nun jedoch bitterer Ernst. 

Manar Sama hat unter dem Alias "samaimanar" rund 280.000 Follower auf "TikTok", denen sie vor allem kurze Tanz-Choreografien zu populären ägyptischen Pop-Songs präsentiert. Damit tut die junge Frau eigentlich nichts anderes als Millionen andere TikTok-Nutzer auf der ganzen Welt – und doch hatte eines ihrer Videos für Sama nun dramatische Konsequenzen.

Wie die Tagesschau berichtet, fand der ägyptische Anwalt Ashraf Farahat eines ihrer Videos "anstößig" und zeigte sie deshalb an. "Ein Mädchen sollte schamhaft sein. Das ist Ehre", sagte der Anwalt demnach. "Wenn ich meinen Körper anderen Menschen zeige, dann habe ich keine Ehre."

Um das Video zu sehen, klicken Sie auf dieses Bild: 


Quelle: Screenshot TikTok/idowa

Staatsanwaltschaft: "Großen Schaden angerichtet"

Die Staatsanwaltschaft in Kairo stellte einen Haftbefehl gegen Manar Sama aus, mit der Begründung, ihr Verhalten habe "großen Schaden in der ägyptischen Gesellschaft angerichtet". Die junge TikTok-Tänzerin landete vor Gericht – und dieses folgte der Argumentation von Anwalt Farahat: Manar Sama wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading