Nächtliche Rettungsaktion Mann (42) im Hafen Racklau aus dem Wasser gezogen

Der Mann war gegen ein Uhr morgens am Hafen ins Wasser gestürzt. Sein Glück war wohl, dass Anwohner seine Hilfeschreie hörten. (Symbolbild) Foto: dpa

Im Hafen Racklau bei Passau haben Rettungskräfte und Polizei einem 42-jährigen Mann aus Schärding wohl das Leben gerettet. Der Mann war am Hafen ins Wasser gestürzt. Der Mann hatte sich an ein Stahlseil geklammert und um Hilfe geschrien die glücklicherweise noch rechtzeitig kam.

In der Nacht auf Sonntag waren bei der Polizeiinspektion in Passau mehrere Notrufe eingegangen: Anwohner und Passanten hatten am Hafen Racklau Hilfeschreie gehört.

Als die Polizeistreifen vor Ort waren, entdeckten die Beamten einen Mann im Wasser, der sich verzweifelt an eine Stahltrosse klammerte. Es war ein 42-jähriger Schärdinger, der nach bisherigen Erkenntnissen ins Wasser gefallen war. Rettungsdienst und Polizei schafften es gemeinsam, den Mann an Land zu bringen, der zu diesem Zeitpunkt bereits stark unterkühlt war. Er kam zur Behandlung ins Klinikum Passau.

Den Einsatzkräften gegenüber sagte der Mann, er sei wegen einer Ungeschicklichkeit ins Wasser gefallen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading