Nach Sané-Deal Diese Transfers haben die Bundesligisten bereits fixiert

Thomas Meunier wechselt von Paris St. Germain zu Borussia Dortmund. Foto: imago

Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München ist bestätigt. Der 24-jährige Nationalspieler unterschreibt in München einen Vertrag bis 2025. Ebenso erregte die Verpflichtung von Timo Werner durch den FC Chelsea großes Aufsehen, doch auch bei anderen Fußball-Bundesligisten hat sich bis dato bereits einiges getan.

Die Coronavirus-Pandemie, die dadurch erforderliche Unterbrechung der Bundesliga-Saison und deren finanzielle Folgen verkleinern den Handlungsspielraum vieler Profi-Clubs bei der Kaderplanung für die kommende Spielzeit. Nichtsdestotrotz vermeldeten zahlreiche Bundesligisten zuletzt namhafte Verstärkungen.

Mit gleich drei neuen Gesichtern schritt Serienmeister FC Bayern München voran und nahm neben Leroy Sané auch die beiden ablösefreien Talente Alexander Nübel vom FC Schalke 04 und Tanguy Nianzou Kouassi von Paris St. Germain unter Vertrag. Erzrivale Borussia Dortmund verstärkte sich nach dem Abgang von Achraf Hakimi mit Thomas Meunier. Der belgische Rechtsverteidiger kommt ebenfalls ablösefrei aus Paris. Maracana-Torschütze Mario Götze erhielt hingegen keinen neuen Vertrag und wird unter anderem mit einem Wechsel zu Hertha BSC in Verbindung gebracht.

"Big City Club" zurückhaltend

Pokalfinalist Bayer 04 Leverkusen hat mit Torhüter-Talent Lennart Grill vom 1.FC Kaiserslautern bisher nur einen nennenswerten Transfer getätigt. Ähnlich zurückhaltend verhielt sich hinsichtlich der kommenden Saison Eintracht Frankfurt. Mit dem deutschen U-Nationalspieler Ragnar Ache verpflichtete die SGE allerdings einen echten Geheimtipp unter den nationalen Nachwuchsstürmern von Sparta Rotterdam. Auch der selbsternannte "Big City Club" Hertha BSC hält sich bezüglich Transfers bedeckt. Lediglich die bereits im Winter fixierte Verpflichtung des französischen Mittelfeldspielers Lucas Tousart von Olympique Lyon wird im Sommer vollzogen.

Besonders fleißig zeigte sich dagegen der FC Augsburg. Die bayerischen Schwaben ließen mit der festen Verpflichtung von Leihspieler Felix Uduokhai, sowie den ablösefreien Transfers von Tobias Strobl, Daniel Caligiuri und Torhüter Rafal Gikiewicz aufhorchen. Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld vermeldete bis dato nur eine Ergänzung des Kaders. Außenverteidiger Jacob Barrett Laursen kommt vom dänischen Erstligisten Odense BK nach Ostwestfalen. Mitaufsteiger Stuttgart hält dahingegen mit Pascal Stenzel und Wataru Endo zwei Leihspieler der vergangenen Saison in seinen Reihen. Alle relevanten Zu- und Abgänge der Bundesligisten finden Sie ferner in unserer Bildergalerie.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading