München Bauarbeiter stürzt in Grube: Feuerwehr befreit ihn

Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Beim Sturz in eine Baugrube ist ein Arbeiter in München verletzt worden. Der 23-Jährige sei im Stadtteil Au etwa drei Meter tief gefallen und in acht Metern Tiefe liegen geblieben, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit. Die Feuerwehrleute banden eine Schleifkorbtrage an einen Baukran und bargen so am Montag den Verletzten. Rettungskräfte untersuchten und behandelten ihn zunächst vor Ort und brachten ihn anschließend in eine Klinik. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Sturz kam.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading