Morning Briefing Bayern am Morgen - das bringt der Tag

Über wichtige Themen des Tages informieren wir Sie in unserem Morning Briefing. Foto: Collage mit Material von Imago/Ralph Peters/Christian Ohde

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserem täglichen Morning Briefing. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Kabinett will Gärtnerei-Öffnungen und Kita-Zuschüsse beschließen

Nach wochenlangem Corona-Lockdown will das bayerische Kabinett heute (10.00 Uhr) weitere vorsichtige Öffnungsschritte beschließen: Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden sollen vom kommenden Montag (1. März) an wieder öffnen dürfen. Außerdem sollen neben Friseuren auch Fußpflege-Angebote und ähnliches wieder erlaubt sein. Zudem will das Kabinett die von Söder angekündigte Gebührenerstattung für Kitas auch für März beschließen: Eltern, die ihre Kinder auch nach den Kita-Öffnungen weiter nicht in die Betreuungseinrichtungen bringen, sollen auch im März Gebühren erstattet bekommen.

idowa.plus ist unser Exklusiv-Angebot für Abonnenten. Greifen Sie ohne zusätzliche Kosten auf Artikel aus Ihrer Zeitung von Morgen schon heute zu. Melden Sie sich als Abonnent einfach an.

Urteil im Mordprozess ohne Leichen erwartet

Die Suche nach einer Mutter und ihrer 16-jährigen Tochter hielt München im Sommer 2019 in Atem. Auch wenn ihre Leichen nie gefunden wurden, steht der Ehemann der Frau und Stiefvater des Mädchens inzwischen wegen Mordes vor Gericht. Heute (13.00 Uhr) wird das Urteil gegen den 46-Jährigen am Landgericht München I erwartet. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, seine Ehefrau im Juli 2019 im Streit getötet und danach seine Stieftochter ermordet zu haben, um die vorherige Tat zu verdecken. Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft für den angeklagten Deutsch-Russen. Außerdem solle die besondere Schwere der Schuld festgestellt werden.

Lesen Sie hierzu Urteil im Mordprozess ohne Leichen erwartet

Stahlwerk-Chef soll bei Auftragnehmer Hand aufgehalten haben

In Schwaben soll der Chef der Lech-Stahlwerke bei einem Auftragnehmer die Hand aufgehalten haben. Wegen Korruptionsvorwürfen im Umfang von mehr als 800 000 Euro müssen sich deswegen von heute (8.30 Uhr) an zwei Geschäftsführer und ein Steuerberater vor dem Augsburger Landgericht verantworten. Ein früherer Chef der Stahlwerke in Meitingen (Landkreis Augsburg) hat sich nach Ansicht der Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit Bauprojekten dafür schmieren lassen, dass er einem Auftragnehmer überhöhte Rechnungen mit nicht erbrachten Leistungen hat auszahlen lassen.

Lesen Sie hierzu Prozess um Bestechung: Umfang von 800.000 Euro bei Stahlwerk

Mann wegen Vergewaltigung und heimlicher Sex-Videos vor Gericht

Ein Mann muss sich von heute (9.00 Uhr) an wegen heimlich gefilmter Sex-Videos und der Vergewaltigung mehrerer Frauen vor dem Landgericht Würzburg verantworten. "Nach aktuellem Stand werden dem Angeklagten fünf Vergewaltigungen zur Last gelegt", teilte ein Gerichtssprecher mit. Der Prozess gegen den 31-Jährigen war bereits im vergangenen Sommer gestartet, wird aber nun neu aufgerollt, weil sich weitere mögliche Opfer im Zuge des Verfahrens gemeldet hatten. Weil im Landgericht kein ausreichend großer Sitzungssaal vorhanden ist, um eine coronakonforme Verhandlung zu ermöglichen, findet der Prozess in einer Festhalle im nahen Rottendorf statt.

FC Bayern in der Champions League bei Lazio Rom gefordert

Nach den jüngsten Wacklern in der Fußball-Bundesliga will der FC Bayern heute (21.00 Uhr) in der Champions League Kurs auf eine erfolgreiche Titelverteidigung halten. Die Münchner streben im Achtelfinale bei Lazio Rom ein positives Ergebnis für das Rückspiel in drei Wochen in der heimischen Allianz Arena an. Der deutsche Fußball-Rekordmeister muss im Stadio Olimpico erneut ohne Leistungsträger wie Thomas Müller oder Serge Gnabry auskommen. In Italiens Hauptstadt stehen die Torjäger beider Team im Blickpunkt: Bayerns Weltfußballer Robert Lewandowski misst sich mit Lazios Topstürmer Ciro Immobile.

Lesen Sie hierzu FC Bayern in der Champions League bei Lazio Rom gefordert

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading