Moosburg an der Isar Weihnachtliches Wichteldorf - Vitus und Zeno haben es gebaut

Der Wichtel macht Brotzeit. Foto: Christina Beubl

Wer kennt sie nicht, die kleinen Wichtelmänner. man erzählt sich, dass sie gut versteckt wohnen. Bei einem Waldspaziergang muss mann ganz genau schauen: Unter großen Bäumen, wo sich die Wurzeln aus dem Boden heben, kann man manchmal einen Eingang einer Wichtelbehausung entdecken. Oft hängen Spinnwebenvorhänge an den kleinen Höhlenfenstern. Die Wichtel verstecken sich nämlich vor den Menschen - und trotzdem gibt es viele Geschichten über die kleinen, hilfsbereiten Wesen, die vor allem in der Weihnachtszeit alle Hände voll zu tun haben, um dem Christkind und Knecht Ruprecht zu helfen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading