Moosburg an der Isar Auf d'Sait'n "rocken" mit Wirtshausliedern

Auf d'Sait'n mit Claudia Kaulich, Vroni Beubl, Christina Beubl, Sandra Osterloher (v. l.) und Zeno. Foto: cf

Mit bemerkenswerten 22 Wirtshausliedern, darunter auch einmal ein Gstanzl oder ein irisches Instrumental, gestalteten Auf d'Sait'n am Samstag im vollen Wirtsraum beim Huber einen begeisternden Abend.

Zugegeben, das Programm entsprach dem bei "Boarisch aufgspuid unterm Olivenbaam" eine Woche vorher. Da aber selbst ins große Gewächshaus der Mühlbachgärtnerei nicht alle Interessierten hinpassten, gab es nun ein "Boarisch aufgspuid - 2.0". Es sind Geschichten aus dem Leben, Geschichten ohne intellektuellen Überbau, in dem die eher skurrilen Typen und der ganz normale Wahnsinn zu Wort kommen. Der nicht ganz so Schlaue - oder anders ausgedrückt: "das Rindvieh" - trifft auf die "oide Kath", die zuletzt doch noch einen Mann findet, auch wenn der schielt. Derweil ist ihr Frau Brohaska "fett wie ein Radierer", weil sie sich die Männer schön saufen muss - mit "Meistertröpfchen" für jene, die keinen Blick aufs Etikett erhaschen konnten. Die Oma vom Kasperl geht dennoch gern zum Tanztee "mit Schlagermusik und Kuchen aus Mohn", weil irgendwann selbst der "schärfste Hos" wegaltert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading