Mainburg Grünen-Kulturpolitiker staunt im Stadtmuseum

Natürlich begrüßte die Schildkröte "Max" die Grünen-Delegation wie alle Gäste des Stadtmuseums (v. l.): stellvertretende Landrätin Olivia Kreyling, MdB Erhard Grundl und Stadträtin Erika Riedmeier-Fischer (2. v. r.). Als Gastgeberin fungierte Museumsleiterin Renate Buchberger (rechts). Foto: Harry Bruckmeier

Im Rahmen seiner "Kultur-Tour" machte Erhard Grundl dieser Tage Station in Mainburg. Zusammen mit Parteifreunden besuchte der Grünen-Bundestagsabgeordnete aus Straubing das Stadtmuseum. Nach der Führung durch Museumsleiterin Renate Buchberger zeigte sich der prominente Gast begeistert: "Das muss man gesehen haben! Ich bin erstaunt und beeindruckt, was hier alles präsentiert wird."

Die Parlamentsferien nutzt der kulturpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion für seine "Kultur-Tour", die er unter das provokante Motto "Braucht's des?" gestellt hat. Im Falle des Mainburger Stadtmuseums erübrige sich eine Antwort, so Grundl. Nach dem rund einstündigen Rundgang zeigte er sich "erstaunt, dass dieses Museum ausschließlich ehrenamtlich geführt wird und keine Eintrittsgelder verlangt werden". Das kenne er aus keinem anderen Museum, und davon kenne er viele, so der Obmann im Kulturausschuss des Bundestages.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading