Lob von der Further Polizei Franziska und Florian helfen Dreijähriger in Not

Franziska Zimmermann und Florian Weinhut mit stellvertretenden Dienststellenleiter Hans Schächtl und Stefan Hacker. Foto: Polizei Furth im Wald

Franziska und Florian haben im März richtig gehandelt und dafür belohnten sie jetzt Beamte der PI Furth im Wald. Sie zeigten Zivilcourage als ein drei Jahre altes Mädchen auf der Suche nach ihrer Mama in der Bahnhofstraße umherirrte.

Im Beisein der Eltern würdigten der stellvertretende Dienststellenleiter der Further Polizeiinspektion, Hans Schächtl, und Polizeihauptkommissar Stefan Hacker, das schnelle und beherzte Einschreiten der jungen Further.

Franziska und Florian wurden am Nachmittag des 21. März im Bereich der Bahnhofstraße auf ein dreijähriges Mädchen aufmerksam, das  offensichtlich auf der Suche nach ihrer Mama umherirrte.

Franziska und Florian hielten das Mädchen fest und baten eine Passantin, die Polizei zu verständigen. Durch das schnelle Handeln der beiden Geehrten konnte das Mädchen nach kurzer Zeit der Mutter, der es aus einem Verbrauchermarkt in der Von-Müller-Straße davongelaufen war und die bereits nach ihrem Kind gesucht hatte, übergeben werden.

Die Polizei Furth im Wald überreichte an Franziska Zimmermann und an Florian Weinhut ein Dankesschreiben des Polizeipräsidenten Norbert Zink. Dieser lobte darin das vorbildliche Handeln der Kinder und würdigte ihre Zivilcourage.

Als weitere Anerkennung gab's für die beiden noch ein Geschenk und eine Führung durch die Polizeiwache.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading