Lebensmittelwarnung Deutlich zu viel Jod im Algensalat

Ein Bild des vom Rückruf betroffenen Algensalats. Foto: Alvego UG

Das Unternehmen Alvego ruft mehrere Chargen eines Algensalats zurück, der auch in Bayern verkauft wurde. In dem Produkt wurde bei Tests eine deutlich zu hohe Menge Jod festgestellt. 

Insbesondere bei älteren Menschen könnte eine solch hohe Menge Jod schon bei einmaligem Verzehr zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen - unter Umständen sogar bis hin zu einer lebensbedrohlichen Entgleisung des Stoffwechsels. Das Unternehmen rät deswegen dringend dazu, den Algensalat nicht mehr zu konsumieren und stattdessen zurückzugeben. Von dem Rückruf sind gleich drei Produkte des Unternehmens betroffen: Roter Algensalat (Nordische Art, Barcode 8719326472676, Charge M1113), Gelber Algensalat (Orientalische Art, Barcode 8719326472638, Charge M1506) und Lila Algensalat (Barcode 8719326472645, Charge M1325). Alle Produkte haben das Mindesthaltbarkeitsdatum 28. Januar 2022 oder 29. Januar 2022. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Anzeigen

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Quiz